Discus 2a

Modellpilot: Torsten Kunze

Der Discus ist ein Segelflugzeug der FAI-Standardklasse und wurde seit 1984 bis heute mehr als 850mal produziert. In der Version 2a hat er eine Spannweite von 15m und eine Länge von 6,81m. Nach der Einführung des Nachfolgemodells Discus 2 wird der Discus weiterhin als Discus CS in Chocen (Tschechien) hergestellt. Der Discus in der Version 2b wird von der United States Air Force Academy unter der Bezeichnung TG-15B auch bei landesweiten Segelflugwettbewerben eingesetzt.

Das Modell von Topmodellcz.cz kommt in der De-Luxe Version komplett fertig gebaut. Da es sich hierbei aber um einen reinen Segler handelt, hat Torsten sich die Mühe gemacht und einen Antrieb (FES) eingebaut. Mit einem Startwagen ist er so nun sehr flexibel einsetzbar. Er hat auch immer noch eine Schleppkupplung und kann somit auch im F-Schlepp gestartet werden.  Alles in Allem ein super schönes Scale-Modell!

Technische Daten:

  • Hersteller/Vertrieb: Topmodelcz.cz (Tschechien)
  • Spannweite: 3,75 m (1:4)
  • Abfluggewicht mit Antrieb (FES): 5 kg
  • Länge: 1,61 m
  • Motorisierung: Hacker Brushless A40-10L V4
  • Regler: Hacker Brushless X-70 SB Pro
  • Luftschraube: 17×11

Gotha Go 150

Modellpilot: Siegfried Liebegott

Die Gotha Go 150 war ein Reise- und Sportflugzeug des deutschen Herstellers Gothaer Waggonfabrik. Das Flugzeug wurde 1937/38 als zweimotoriger und zweisitziger Tiefdecker entwickelt. Der erste Prototyp D-ERCQ mit einer Spannweite von 11,80m hob 1937 zum ersten Mal ab und erreichte bei einer Startmasse von 775 kg eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h. Eine modifizierte GO 150 (S) stellte am 5. Juli mit 8048m einen Höhenweltrekord in der Klasse C, einsitzig, Kategorie 3 auf, der bis heute Bestand hat. Wie das originale Vorbild besteht auch das Modell fast ausschließlich aus Holz und steht ihm auch in Sachen Flugbild in keinster Weise nach .

Technische Daten:

  • Hersteller/Vertrieb: Eigenbau nach Plan – alles aus Holz
  • Spannweite: 4,00 m
  • Abfluggewicht: 20kg
  • Länge: 2,55m
  • Motorisierung: 2x ZG 38ccm

Blade mCPX (inkl. Umbau als Hughes MD 500E)

Modellpilot: Thomas Schertz

Blade mCPX – Bildemitte

Einer der kleineren Brüder des Blade 450 ist der Blade mCPX (Mitte, Foto unten): Die aktuelle Blade mCP X 2 RTF verfügt über ein 3D Flybarless System. Damit kann man Inddor aber auch bei Windstille Outdoor fliegen.

Und auch für die kleinen Helis gibt es Umbausätze, die aus dem Standard-Heli ein Scalemodell machen. Hier ein Umbausatz für den Blade mCPX als Hughes MD 500E. Trotz des kleines Helis, sieht das Ganze doch richtig erwachsen aus, oder?

Technischen Daten:

  • Rotordurchmesser: 245 mm
  • Rotordurchmesser Heck: 36.5 mm
  • Länge: 235 mm
  • Höhe: 93 mm
  • Gewicht: 45.5 g
  • Akku: 200mAh 1S 3.7V 30C LiPo

Antonov AN-2

Modellpilot: Siegfried Liebegott

Die Antonow An-2  ist ein STOL („Short Take-Off and Landing“) – Mehrzweckflugzeug und mit einer Spannweite von 18,175 m der größte im Einsatz befindliche einmotorige Doppeldecker der Welt. Die An-2 wurde nach dem 2. Weltkrieg in der UdSSR entwickelt und wird sowohl für zivile als auch für militärische Zwecke bis heute genutzt.

In über zwei Jahren Bauzeit hat sich unser Mitglied Siegfried Liebegott einen Traum erfüllt – eine richtig große AN – 2 zu erstellen.

Technische Daten:

  • Hersteller/Vertrieb: Eigenbau
  • Spannweite: 3,30m
  • Abfluggewicht: 22 kg
  • Länge: 2.550 mm
  • Motorisierung: 5 – Zylinder Stern – Motor mit 180 ccm

Partenavia P68 „Victor“

Modellpilot: Joachim Dannenberg

Die Partenavia P.68, jetzt Vulcanair P68, ist ein zweimotoriges Leichtflugzeug aus Italien, das zuerst von Partenavia und später von Vulcanair hergestellt wird

Das Modell ist ein Nachbau der Partenavia von LIPS Flugdienst. Joachim begann den Bau des Modells im Jahre 2000 und beendete ihn in 2001 mit der Verkehrszulassung. Zu dieser Zeit war es das erste Modellflugzeug in den neuen Bundesländern mit einer Verkehrszulassung. Das damalige Startgewicht betrug 20 kg. Heute ist das nunmehr 22 kg schwere Modell ein treuer Begleiter auf vielen Flugveranstaltungen.

Technische Daten:

  • Hersteller/Vertrieb: Eigenbau
  • Maßstab: 1 : 3,5
  • Spannweite: 3,40 m
  • Länge: 2,70 m
  • Gewicht: 22 kg
  • Motorisierung: 2 x 38 cm³ ZG

Stinson Voyager 150

Modellpilot: Joachim Dannenberg

Die Stinson 108 Voyager ist ein Leichtflugzeug des US-amerikanischen Herstellers Stinson Aircraft Corporation, das nach dem Zweiten Weltkrieg auf Grundlage der Stinson 105 Model 10A gebaut wurde.

Das Modell der „Stinson Voyager 150“ ist ein Fertigmodell in einer Semiscale Version. Nach anfänglichen Nacharbeiten bei diversen Klebestellen, den Streben der Flächenabstützung und der Rücknahme des Einstellwinkels von 4 Grand auf 2 Grand, fliegt das Modell nun richtig gut. Joachims Stinson Voyager 150 kommt hauptsächlich beim Seglerschlepp zum Einsatz. Als wirkliches „Arbeitspferd“ bringt das Modell damit nicht nur Joachim, sondern auch den Seglerpiloten viel Spaß uns Freude.

Technische Daten:

  • Maßstab: 1 : 3,75
  • Spannweite: 2,76 m
  • Länge: 2,06 m
  • Gewicht: 9 kg
  • Motorisierung: 60 cm³ ZG

Hannibal

Modellpilot: Steffen Bach

Foto 1

Der Hannibal ist ein langsam fliegendes und recht leicht zu beherrschendes großes Modell. Der Hannibal ist in der Konstruktion einem Oldtimer aus dem 1. Weltkrieg nachempfunden.

Wie auf dem Bild ersichtlich, ist das Modell ein konventioneller Holzaufbau, dessen Einzelteile CNC-gefräst sind. Liebevoll spricht man auch von einem „Spänekasten“. Neben einer Bauanleitung, dient der Plan dazu, die vielen Einzelteile zielsicher, am richtigen Platz und im richtigen Winkel zusammenzufügen. Die Bauzeit für das Modell betrug insgesamt ca. 4 Monate.

Technische Daten:

  • Hersteller/Vertrieb: Eigenbau
  • Spannweite: 2.300 mm
  • Motorisierung: 38 cm³ Toni Clark 2-takt-Motor
  • Steuerung: Drehzahlreglung, Querruder, Seitenruder und Höhenruder

Foto 2 und 3

Blade 450 3D

Modellpilot: Thomas Schertz

Der Blade 450 3D ist ein Outdoor Ready-to-Fly Hubschrauber für den fortgeschrittenen Anfänger sowie dem erfahrenen Piloten. Der Hubschrauber wird zu 100% fertig montiert aus dem Karton geliefert und ist mit modernsten Komponenten, wie einem Brushless Antrieb, digitalen Servos, einem MEMS Heading Lock Kreisel, CCPM angelenkter Taumelscheibe und symmetrischen Rotorblättern ausgestattet.

Technische Daten:

  • Hersteller/Vertrieb: Horizon Hobby
  • Länge: 655mm
  • Höhe: 235mm
  • Hauptrotordurchmesser: 721mm
  • Heckrotordurchmesser: 142mm
  • Gesamtgewicht: 762g

Nurflügler

Modellpilot: Harald Müller

Nurflügler – vorn

Vor den beiden eben beschriebenen Modellen ist ein bunter Nurflügler zu sehen. Diese ca. 1,2m großes, 450g schwere und preiswerte Modell ist vielseitig einsetzbar sowie recht leicht zu steuern. Solche Modell nutzt man z. B. zum Testen des Aufwindes, als Einsteigermodelle für Kinder oder Anfänger bis hinzu amüsanten Luftkämpfen. Dabei sind die Regeln recht überschaubar – wer unten liegt hat verloren, wer in der Luft belibt gewonnen.